Planung

Die Zeit rennt…

Mit Entsetzen fiel mir gestern auf, dass die Zeit rennt. Schon in 8 Wochen (!) ist hier wieder Abfahrt Richtung Süden. Ich hatte mich der Illusion hingegeben, bis dahin den Koffer geflickt, isoliert und mit dem unteren Boden versehen zu haben. Dass ich nicht lache! Also brauche ich einen Dauerparkplatz für den -am besten abgemeldeten- 814 und muss wieder mit dem Düdo mit Anhänger in die Schweiz fahren.

Über ein Forum habe ich eine Halle hier in der Nähe gefunden, in die ich mich einmieten kann. Sie ist beheizt und mit Grube, Gabelstapler und Kran ausgestattet. Nähere Einzelheiten zu den Gegebenheiten kläre ich morgen ab. 1000 Fragen und auch etwas Schiss vor den bevorstehenden Arbeiten. Je nach Übernachtungsmöglichkeit an der Halle wäre eine Anhängerkupplung am 814 nötig, oder ein paar Attentate auf die mir verbliebene Familie. Na die wird sich freuen… 😀

Der Koffer soll vom 814 geschraubt und herunter gehoben werden, danach will ich die gammeligen Stücke des Hilfsrahmens neu einschweißen. Der lose Rost muss weichen und alles darunter Liegende versiegelt und grundiert werden. Die Vertiefungen für die Abwassertanks sind gestorben und ich stehe mit meinen Plänen für den Innenausbau wieder mal ohne Abwassertanks da. Aber besser ohne Tanks als ohne Basisfahrzeug. Vielleicht wird es dann eben doch eine Sitzdusche mit darunter liegendem Abwassertank, wir werden es erleben. Meine Schwester hat mir den Kopf da etwas gerade gerückt und ich muss ihr recht geben, für die kurze Zeit des Duschens wird es auch mit kleinen Kompromissen bei der Deckenhöhe gehen. Alles ist besser als keine Dusche…

Meine ebay-Verkäufe sind noch nicht gerade weit fortgeschritten. Immerhin ist die Schwalbe verkauft, die ich ja lieber behalten hätte. Aber das Endziel ist es ja, mein ganzes Leben im 814er unter zu bekommen, was die Schwalbe auf jeden Fall ausschließt. Die nehme ich voraussichtlich in den Süden mit, die muss nach München…

5 Kommentare

    1. Ja, hatte ich die Tage auch mal kurz gedacht, obwohl mir das nach wie vor nicht behagen würde. Der Wagen soll am Ende wintertauglich sein und da nützt nunmal die beste Isolierung nichts, so lange da nicht aktiv Wärme dran kommt. Derzeit tendiere ich eher zu einem Flachtank unter der Dusche oder der „Katzenklovariante“, wo die Duschwanne nach dem Duschen in ein Waschbecken entleert wird. Letztere Möglichkeit widerspricht aber meinem Bequemlichkeitswunsch… 😉

      1. wenn du eh eine Fußbodenheizung machst,
        kannst du in einer 5cm Styrodurdämmung ein paar Heizschlangen
        legen und somit den ABTank heizen ;-))
        Boden Seitenwände mit 5cm dämmen, da dürfte nichts mehr einfrieren (bis minus 20°) ..und hängt sicher unter dem Koffer…

        1. Fußbodenheizung hört sich gut an. Die könnte ich im Düdo auch gut gebrauchen. Zwischen 8 und 11 Grad hat der Boden an den ungeheizten Stellen, direkt vor der Heizung immerhin 17 Grad. Draußen sind es -5 Grad, also will ich mich mal nicht beschweren… 😉

          1. google mal nach FB und Wohnmobil und im ALG Forum sind einige damit Unterwegs, ebenso in der womobox.
            FB mit Alde/Gas oder Diesel(Heizöl)-Standheizung.
            Ebenso gibt es Holzöfen mit Wärmetauscher…
            Für WW und FB wäre dann gesorgt….

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.