Planung Sonstiges

Getriebe

Jetzt stand der 814 eine Weile als Ablage und Werkbank in der Halle, aber viel genützt hat ihm das nicht. Geplant hatte ich das auch etwas anders. Wie immer halt. Lediglich der Reserveradhalter erstrahlt in neuem Matt, er bekam nach einer chemischen Entrostung eine Lage Grundierung verpasst. 

Ich bin mir noch nicht sicher, ob und wie ein Reserverad befestigt wird. Es gibt ja auch keins mehr, das ist bei irgendeinem der ganzen Umzüge abhanden gekommen. Aber es ist noch ein langer Weg bis zu dem Zeitpunkt, wo ich mir über das 7. Rad am Wagen Gedanken machen müsste. So kann das Teil erst mal lagern, bis es verbaut, verändert oder umgelagert wird… 😉

Der 814 musste wieder nach draußen, doch bei dem Anblick kam mir der Gedanke „so gut wie jetzt komme ich nie wieder an das Getriebe!“. Schließlich warten hier noch eine länger übersetzte Achse

sowie ein Sechsganggetriebe

auf ihren neuen Einsatzort. Dort:

Hab aber noch Schiss davor, das funktionierende Fahrzeug wieder unfunktionierend zu machen. Und auch vor den schweren Brocken, die es da zu handhaben gibt. Doch meine Kupplung fühlt sich seltsam an, reagiert übertrieben giftig, somit müsste das Getriebe eh mal raus.

Das neue Getriebe ist 8cm länger, die Kardanwelle muss ich wohl kürzen lassen. Die hintere Konsole, die Motor und Getriebe hinten abstützt, sieht mir nicht so aus, als wenn sie passende Löcher hätte. Wenn ich da eine andere bräuchte, hätte ich die natürlich gerne vor dem Zerlegen hier. Oder ich müsste sicher sein, dass sich die Konsole durch das Zerlegen und anders Zusammenbauen passend machen lässt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.